Work

About the artist

Alfonso Hüppi’s works, which sometimes have constructivist echoes, elevate the picture surface and the picture carrier itself to art. Hüppi works predominantly with wooden boxes, slats, boards and palisades, which already show an age-related patina and which he uses as picture panels. They are dominated by diamonds, rectangles, triangles and circles. The geometry is usually broken in a playful way by shifting shapes and lines against each other in such a way that a kind of rhythm is created. In the process of transforming the simple materials into works of art, their components are recomposed and develop into independent spatial objects. In addition to colored wooden reliefs, Hüppi’s rich oeuvre also includes small objects, drawings and collages.
Alfonso Hüppi, who grew up in the canton of Lucerne, Switzerland, became a lecturer in calligraphy and visual design at the University of Fine Arts in Hamburg in 1960. In 1969 he received the prize of the International Biennial of Graphic Arts in Ljubljana, in 1974 the Berlin Prize of the Academy of Arts Berlin, as well as in 1997 the Hans-Thoma-Prize of the State of Baden-Württemberg and in 2015 the prize of art KARLSRUHE. In 2017 the Künstlerbund Baden-Württemberg awarded Hüppi the Erich Heckel Prize. From 1974 to 1999 he was also Professor of Painting at the Düsseldorf Art Academy and from 1998 he was director of the museum “Etaneno – Museum in the Bush”, which was founded in Namibia.

Solo Shows

2020
Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
2018
Werke von Alfonso Hüppi, 2Raum Museum Art.Plus, Donaueschingen
2017
Werke von Alfonso Hüppi, Kunsthaus Rehau
2016
da capo, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
2015
03/15 ü, schauraum multipleart , Zürich
Entwürfelungen, Stätische Galerie Ostfildern
Holzwerke 2010-2015, Museum Goch
drunter und drüber, Verein für Original-Radierung München
Alfonso Hüppi. Nicola Stäglich, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2014
Zeichnungen und Aquarelle zu Hafis. Der Diwan, Schloss Filseck/Göppingen, Kunsthalle Göppingen
2013
Marburger Kunstverein
2012
Kunstverein Paderborn
Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Rheinsberg
Alfonso Hüppi. Thaddäus Hüppi, Kunstverein Offenburg-Mittelbaden
Sankturbanhof, Sursee
2010
Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2008
Kunstraum Medici, Solothurn
2007
Museum Goch
2006
Daelim Contemporary Art Museum, Seoul
Australian National University Art Gallery, Canberra
National Europe Center ANU, Canberra
RMIT University School of Art Gallery, Melbourne
Kunsthaus Grenchen
2005
Fondazione Museo Moesano, Grono, Schweiz
2004
Kunstverein Augsburg, Holbein-Haus
2003
Kulturamt Pforzheim, Galerie e.V.
2002
Akademie der Künste, Berlin
2000
Städtische Galerie, Ravensburg

Awards

2017
Erich-Heckel-Preis des Künstlerbunds Baden-Württemberg
2015
Preis der art KARLSRUHE
1997
Hans-Thoma-Preis des Landes Baden-Württemberg
1974
Berlinpreis der Akademie der Künste Berlin
1969
Preis der Internationalen Biennial of Graphic Arts in Ljubljana

Collections

Sammlung Biedermann, Donaueschingen
Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch
Sammlung Würth, Künzelsau
Sammlung Kunstpalast, Düsseldorf
Daimler Contemporary, Berlin
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Artothek der Landeshauptstadt Düsseldorf
Kunstgewerbemuseum Basel
Stiftung Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau
Kunstsammlung im Archiv der Akademie der Künste, Berlin
Schweizerische Landesbibliothek, Bern
Museum Kunstpalast Düsseldorf
Sammlung der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf
Museum Folkwang, Essen
Museum Für Neue Kunst, Freiburg. i.Br.
Museum Goch
Kunsthaus Grenchen
Kunstmuseum Stuttgart
Sammlung C. + C. Vogel, Hamburg
Sammlung Ritter, Waldenbuch
Städtisches Kunstmuseum, Spendhaus Reutlingen
Hochschule für bildende Künste, Hamburg
Badische Landesbibliothek, Karlsruhe
Deutsches Literaturarchiv, Marbach
Universitätsbibliothek Münster
Stiftung Lütze, Städtische Galerie Rastatt
National Museum of Contemporary Art Korea, Seoul
Kunstmuseum Solothurn
Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart
Land Baden-Württemberg, Stuttgart
Württembergische Landesbibliothek Stuttgart
Graphiksammlung der ETH Zürich
Schweizerisches Institut für Kunstgeschichte, Zürich
Il Giardino, Seggiano

Group Shows

2019
To Catch a Ghost, Museum für Neue Kunst Freiburg
2018
Kunstsommer – Haus der modernen Kunst, Staufen
2016
Kunstsammlungen Chemnitz
2015
Sammeln wie gedruckt. Werke der Sammlung Gehard und Brigitte Hartmann von A bis Z, Galerie Albstadt
ALLE!, Künstlerbund Baden-Württemberg in der Städtischen Galerie Karlsruhe
Ein Quadrat ist ein Quadrat ist ein Quadrat. Highlights aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter, Waldenbuch
Kunst Sommer 2015, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2014
Der Schwarze Hund, Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V., Baden-Baden
Kunst Sommer 2014, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2013
Kunst Am See, Stiftung von Rütte-Gut, Sutz-Lattrigen
Kunst Sommer 2013, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
2012
Zeigen. Eine Audiotour durch Baden-Württemberg von Karin Sander, Kunsthalle Karlsruhe,
Kunst Sommer 2012, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
30 Jahre Kunstpreis – Künstler in Baden-Baden 1982-2012, Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V., Baden-Baden
2011
A CENTURY OF OLYMPIC POSTERS, Dr. Bhau Daji Lad Museum, Mumbai
ETANENO. KUNST AUS DEM MUSEUM IM BUSCH, Museum für Neue Kunst, Freiburg
carte blanche, Stätische Galerie Offenburg
Kunst Sommer 2011, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern
JETZT KUNST Nº3, Fondation Jetzt Kunst, Bern
2010
aus/gezeichnet/zeichnen, Käthe Kollwitz Museum, Köln
6 Galerien, Freiburg, Landratsamt
Fremde Heimat – Kunst in Baden-Württemberg, Kunsthalle Mannheim
Figur. Raum. Dinge. Wesen., da entlang, Dortmund
25 Künstler in 25 Jahren, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e.V., Ettlingen
Raritätenkabinett der Künstler des Giardino di Daniel Spoerri, Ausstellungshaus Spoerri, Hadersdorf am Kamp/Österreich
2009
notation. Kalkül und Form in den Künsten, ZKM Karlsruhe
Aus dem Stamm – Die Sinnlichkeit des Materials. Holzskulptur heute, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e.V., Ettlingen,
aus/gezeichnet/zeichnen, Akademie der Künste, Berlin
Aus dem Stamm – Die Sinnlichkeit des Materials. Holzskulptur heute, Bad Ragaz, „Bad Ragartz”, 4. Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz
Städtisches Museum Singen, Kunstverein Singen
Kunstweg am Reichenbach e.V., Gernsbach
openArt 09, Rassegna internazionale di scultura, Roveredo/Schweiz
Vasen, Mitgliederausstellung 2009, Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V., Baden-Baden
2008
Gesellschaft der Freunde junger Kunst e.V., Zeichnung, Baden-Baden
Raumwechsel 10, KUNSTRAUM Alexander Bürkle, Freiburg
Künstlerbücher, WP8, Düsseldorf
Verein für Original-Radierung München, Jahresgaben 2008, München
2007
Pluralisme Art international 1950-2000 Peinture, Sculpture, Graphique, Deutsch-Französisches KUNST FORUM D’ART Franco-Allemand, Vaudrémont
between Places, Akademie der Künste, Berlin
Rubin – Institut für moderne Kunst Nürnberg 1967-2007, Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design, Nürnberg
2006
New Acquisitions 2005, National Museum of Contemporary Art Korea
17. Internationale Triennale für Originaldruckgrafik, Ausstellungshalle, Grenchen
Fluid artcanal international, Zihlkanal, Biel
Fluid artcanal international, City Canal, Dae-Jeon/Südkorea
Künstlerkoffer, Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen
2005
New Acquisitions 2004, National Museum of Contemporary Art Korea, Seoul
Künstlerbund Baden-Württemberg, Badischer Kunstverein, Karlsruhe
50 Jahre Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Altes Dampfbad, Baden-Baden
Seven Swiss Art Positions Now, Art, Bratislava
Künstlerbund Baden Württemberg, Schloss Achberg
Der Scheich bin ich, Malkasten, Düsseldorf
Schweizerische Skulpturenausstellung, Schüpfen
Raritätenkabinett der Künstler im Garten von Daniel Spoerri, Fribourg, Espace Jean Tinguely – Niki de Saint-Phalle; Kunsthaus, Grenchen
2004
Flugstunde, Graphische Sammlung der ETH, Zürich
aqua aqua, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden
Hic terminus haeret, Kunsthaus Grenchen
Punktleuchten, Littmann Kulturprojekte, Basel
Klassische Moderne bis Neo Geo, Werke aus der Sammlung Daimler Chrysler Sindelfingen, Galerie der Stadt Sindelfingen
Bookies, M29 Brückner & Richter, Köln
Künstler im Stolzenberg, Palais Hamilton, Stadtsparkasse, Baden-Baden
2003
A Korean-Swiss Cultural Project, Nam-San Park, Seoul
Lampenausstellung, Mehrzweckhalle, Berlin
Thema 2003, Institut Für Kunst und Handwerk, Lehnin/Brandenburg
Der Augenblick ist Ewigkeit, Kunsthalle Villa Kobe, Halle/S.
Strassenbilder, Littmann Kulturprojekte, Basel
was mir gefällt, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden
Neue Kunst, Marchtaler Fenster, Obermarchtal
2002
Von Holbein bis Oppenheim, Kunstmuseum, Solothurn
Bilder aus Baden im Blick der Sammlung, Badische Stahlwerke, Karlsruhe
Triennale Skulptur 02, Villa Mettlen, Muri/Bern
DIN ART 4, Museum für Kommunikation, Hamburg
Heads, Expo-Galerie, Biel
Sammlung Museum Baviera, Galerie Baviera, Zürich
Schwarzwaldhochstrasse, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden
2001
Sammlung Julius Bär, Helmhaus, Zürich
Frontside, Littmann Kulturprojekte, Basel
Kinder als Auftraggeber, Akademie der Künste, Berlin
DIN ART 4, Museum für Kommunikation, Frankfurt/M.
Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden
Neue Kunst 2001, Kloster Obermarchtal
Das Jahrhundert im Blick der Sammlung, Museum für Neue Kunst, Freiburg
2000
Eine Backstein Intervention, Littmann Kulturprojekte, Basel
11. Kreiskulturwoche, Werke südwestdeutscher Gegenwartskunst im Besitz des Landes Baden-Württemberg, Schloss und weitere Stationen, Schwetzingen
Druckgrafik, Verein für Original-Radierung, München
2. Holzwoche, Holz-Art, Nordrach
Plastische Grafik, Städtische Kunsthalle, Mannheim
Atelier Bischoff, Baschang, Dreher, Erhard, Hüppi, Krieg, Lahr